Equine Dry Needling - was genau ist das?

Dry Needling ist eine sehr effiziente, 100% dopingfreie Methode zur Behandlung muskulärer Triggerpunkte mittels Akupunkturnadeln und wird somit für Sportpferde gerne angewendet.

 

Muskuläre Triggerpunkte sind die wohl am häufigsten verkannten und daher unbehandelten Ursachen von  Schmerzen am Bewegungsapparat. Es sind lokal begrenzte Muskelverhärtungen und Knoten in der Skelettmuskulatur, oft nicht größer als eine Erbse. Sie sind lokal sehr druckempfindlich oder sehr schmerzhaft und strahlen oft weit in das umliegende Gewebe aus.

Diese gilt es durch Abtasten der Muskulatur zu finden.

Beim Dry Needling wird mittels Einstich mit einer Akupunkturnadel ein "local twitch", eine lokale Zuckantwort, an der Hautoberfläche ausgelöst. Dadurch werden Verkrampfungen sofort gelöst, die Durchblutung verbessert und somit die lokale Entzündungsreaktion gesenkt. Oftmals reicht schon eine Behandlung aus, um eine deutliche Verbesserung zu erzielen!

 

Im Gegensatz zur Akupunktur, bei der es sich um eine energetische Behandlungsform handelt, werden die Akupunkturnadeln beim Dry Needling in die Nähe oder direkt in die Triggerpunkte gesetzt umso den myofaszialen Schmerz gezielt zu behandeln. Es findet also keine gezielte Behandlung entlang der Meridiane statt.

Wie entstehen Triggerpunkte?

Triggerpunkte entstehen durch eine "verkrampfte Zone" in der Muskulatur, vergleichbar mit einem Dauerkrampf. Betroffene Areale können nicht mehr an der normalen An- und Entspannung des Muskels teilhaben. Auf Dauer führt dies zu einer Verkürzung des entsprechenden Muskels. Aktive Triggerpunkte können Muskelstränge dauerhaft verändern. Die Folge sind Über- bzw. Fehlbelastungen von Gelenken und der Wirbelsäule mit nicht selten chronischen Schmerzverläufen.

 

Mögliche Ursachen für die Entstehung von Triggerpunkten:

  • Sturz, Trauma
  • gestörte Gelenkmechanik, z. B. Arthrose
  • unpassender Sattel
  • falsche Hufstellung, zu hohe Trachten
  • ungewöhnliche Belastung, auch Überbelastung z.B. untrainiertes Pferd, spontane Springstunde, zu langer Ausritt
  • viele Wiederholungen bestimmter Bewegungen (z.B. dauerndes ausgleichen eines schiefen Reiters, eine zu hohe Heuraufe)
  • Systemische Faktoren, z.B. Stress mit dem Boxennachbarn bewirkt eine ständige Verspannung der Muskulatur
  • Kombination dieser Probleme

 

Somit ist es aber auch verständlich, dass eine alleinige Behandlung der Triggerpunkte nur selten zu einer dauerhaften Besserung der Beschwerden führen kann, wenn die Entstehungsursache nicht primär behandelt und abgestellt wird. Die ursprüngliche Störung bliebe somit weiter bestehen, der oder die Triggerpunkte bilden sich erneut und der Schmerz kommt zurück.

 

Daher ist es sinnvoll vor der Behandlung der Triggerpunkte eine physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung durchzuführen. Dry Needling ist als ergänzende Behandlungsmethode anzusehen weniger als Einzelbehandlung.

Durch die Fortbildung zur Dry-Needling-Therapeutin, die ich im Februar 2017 absolviert habe, kann ich meinen Kunden nun eine weitere Therapieform anbieten, die sich ideal mit der Pferdephysiotherapie kombinieren lässt. Mit dieser Technik verfüge ich über eine effiziente, zusätzliche Behandlungsmöglichkeit muskulärer Triggerpunkte mit Sofortwirkung!

SPM - Stresspunktmassage

Die Stresspunkttherapie ist ein weiterer Bereich der Pferdephysiotherapie. Die Auswirkung aktiver Stresspunkte auf den Bewegungsapparat des Pferdes kann so entscheidend sein, dass die betroffenen Tiere starke Abwehr zeigen oder sogar lahmen. Mindere Auswirkungen sind: Pferd will (kann) sich nicht einseitig biegen, keine Rückentätigkeit, Sattelzwang, Taktunreinheit, mangelnde Raumgriff, Stolpern, Leistungsabfall, keine Schubentwicklung, kein Schwung usw.

Die Kenntnisse für die Stresspunkttherapie richten sich im Wesentlichen nach den von Jack Meagher beschriebenen 25 Punkte, anhand derer das Pferd untersucht wird. Stresspunkte sind Muskelverspannungen und ggf. Faszienverklebungen. Mittels der Techniken der Stresspunktmassage hat der Therapeut die Möglichkeit muskuläre Verspannungen zu finden und mit gezielter punktueller Massagetechnik zu therapieren.

Oft zeigt sich schon nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung des Bewegungsablaufes an. Es ist sogar möglich, dass eine Lahmheit nach einmaliger Behandlung verschwindet.

 

Die Stresspunkttherapie für Pferde, begründet durch den Amerikaner Jack Meagher, wurde in den 70er Jahren für die Therapie von Sport- und Freizeitpferden entwickelt. Jack Meagher wird von vielen Reitern als „ Vater der Sportmassage für Pferde“ gesehen. Bekannt wurde seine Arbeit bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal. Hier, sowie bei mehreren Weltmeister-schaften, arbeitete er für die amerikanische Reiterstaffel.

 

Pferdephysiotherapie          Pferdeosteotherapie                Manuelle Therapie      

 

Akupunktur TCM                  Low-Level-Lasertherapie        Dry Needling/SPM 

 

Matrix-Rhytmus-Therapie    Blutegel-Therapie    Preise     Behandlung

Alexandra Kändler

Pferde-Osteotherapeutin

Pferde-Physiotherapeutin

Pferde-Akupunkteurin TCM

Pferdeosteotherapie

Dreiländereck

 

+ 49 (0)175-5966596

info@pferdeosteo-dreilaendereck.de

 

Rufen Sie mich einfach an 

oder nutzen Sie mein

Kontaktformular

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Pferdephysio-Dreiländereck Alexandra Kändler
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Pferdeosteotherapie Dreiländereck Alexandra Kändler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt