Warum Pferdphysiotherapie und was bewirkt sie?

Durch falsches Training (Fehl- oder Überbelastung),  mangelnde Gymnastizierung, Verletzungen, Krankheit, unpassende Sättel, falsche Hufbearbeitung/Beschlag, falsche Haltung (Boxenhaltung), Zahnprobleme u.v.m. können Muskelverspannungen, muskuläre Dysbalancen und Gelenkblockaden entstehen, welche das Pferd in seinem Wohlbefinden und seiner Bewegungs- und Leistungsfähigkeit stark einschränken.

 

Eine physiotherapeutische Behandlung, bestehend aus Mobilisierung von Gelenken, Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien sowie Dehnungen und Massagen dergleichen, beeinflusst nicht nur die zu behandelnde Stelle positiv, sondern erreicht aufgrund der anatomischen Gegebenheiten den gesamten Organismus und wirkt sich somit auch positiv auf die Psyche des Pferdes aus. Unterstützend wird dabei auch die Physikalische Therapie eingesetzt, z.B.  Behandlung mit Matrix-Therapie (Overo Neurostim ), Lasertherapie, Wärmetherapie (Moor).

 

Beispiele, was eine physiotherapeutische Behandlung bewirkt:

  • Lösen von Gelenkblockaden
  • Verbesserung der Elastizität aller Gewebe und Gelenke
  • lösen von Verspannungen und Verklebungen
  • Verbesserung der Reaktionsfähigkeit von Muskeln und Nerven
  • Verbesserung der Durchblutung und des Lymphflusses
  • Verbesserung des Gelenkstoffwechsels
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit durch neu- bzw. wieder(er)lernen physiologischer Bewegungsabläufe (Körperwahrnehmung)
  • Verbesserung der Vitalfunktion
  • Sinnesreize für Pferde mit gestörter Wahrnehmung
  • Förderung der Entspannung und des allgemeinen Wohlbefindens
  • Ausschüttung von körpereigenen Endophinen (= Schmerzlinderung)

Auch beim gesunden Pferd?

Natürlich kann die Pferdephysiotherapie auch an gesunden Pferden angewendet werden. Sie wirkt Vorbeugend und steigert das Wohlbefinden Ihres Pferdes. Speziell stark belastete Pferde im Tuniersport profitieren von regelmäßigen Behandlungen, die auch während einer Tuniersaison begleitend durchgeführt werden können.

 

Ansonsten gilt die jährliche Vorstellung des Pferdes bei einem Pferdephysiotherapeuten als präventive Maßnahme und schont auf Dauer den Geldbeutel. Denn Sie kann unter Umständen der ein oder anderen tiermedizinischen Behandlung vorbeugen.

Ziel der Pferdephysiotherapie?

Als  Pferdephysiotherapeutin und angehende Pferdeosteotherapeutin biete ich in Kombination mit der Akupunktur sowie der Technik des " Equine Dry Needling"  ein recht großes Behandlungsspektrum an, das zur Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit Ihres Pferdes beiträgt und - falls vorhanden - eine Schmerzreduzierung bewirkt.

 

Mit meiner Arbeit möchte ich die Leistungsfähigkeit, die Koordination, die Ausdauer und Kraft sowie die Geschicklichkeit Ihres Pferdes gezielt erhalten, fördern und nachhaltig verbessern sowie eine ausreichende Beweglichkeit aller Strukturen erreichen.

 

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Pferdephysio- und osteotherapie eine tierärztliche Behandlung nicht ersetzt. Sehr gerne arbeite ich Hand in Hand mit Tierärzten, Sattlern, Hufschmieden/-pflegern und Trainern zusammen, um die bestmögliche Therapie zur Wiederherstellung der Gesundheit des Pferdes zu erreichen.

Pferdephysiotherapie          Pferdeosteotherapie                Manuelle Therapie      

 

Akupunktur TCM                  Low-Level-Lasertherapie        Dry Needling/SPM 

 

Matrix-Rhytmus-Therapie    Blutegel-Therapie    Preise     Behandlung

Alexandra Kändler

Pferde-Osteotherapeutin

Pferde-Physiotherapeutin

Pferde-Akupunkteurin TCM

Pferdeosteotherapie

Dreiländereck

 

+ 49 (0)175-5966596

info@pferdeosteo-dreilaendereck.de

 

Rufen Sie mich einfach an 

oder nutzen Sie mein

Kontaktformular

 

Erfahrungen & Bewertungen zu Pferdephysio-Dreiländereck Alexandra Kändler
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Pferdeosteotherapie Dreiländereck Alexandra Kändler

Anrufen

E-Mail

Anfahrt